Sehschule in der (Kinder-)Rehabilitation

Orthoptik ist die „Schule des Sehens“. Schielen, Sehbehinderung und visuelle Wahrnehmungsstörungen sind Gegenstand dieses Spezialgebiets von Augenheilkunde und Neurologie. Im Fokus von Diagnose und Therapie stehen die Zusammenarbeit der beiden Augen und die Qualität des Sehvermögens.

Umfangreiche Diagnostik – gezielte Therapie

Eine orthoptische Diagnostik ist sehr umfangreich und zeitaufwendig. Sie kann insgesamt bis zu 3 Stunden in Anspruch nehmen.

Nach einer umfassenden orthoptischen Untersuchung am Radkersburger Hof wird entsprechend der Sehstörung eine individuelle Therapie erstellt und mit den Betroffenen bzw. mit den Angehörigen besprochen.

Unser Behandlungsangebot umfasst:
  • Kompensationstraining bei Gesichtsfeldausfällen
  • Anpassung vergrößernder Sehhilfen
  • Doppelbildausgleich mit Prismenfolie
  • bei Schwierigkeiten der Zusammenarbeit beider Augen können Binokularschulungen angeboten werden
  • Unterstützung und Beratung für Sehfrühförderung, Arbeitsplatz, Schule und weiterführende Therapien für zu Hause
  • Förderung der visuellen Wahrnehmungsentwicklung bei Kindern

Sehen als Teil der Entwicklung

Beeinträchtigungen des Sehens oder der weiteren Verarbeitung im Gehirn beeinflussen auch wichtige Alltagsfunktionen und können sich daher auch auf den Erfolg bei anderen Therapien auswirken.  

Wichtig für die Arbeit mit Kindern ist auch die gezielte Beobachtung ihres Verhaltens im Alltag, denn anders als Erwachsene können sie ihre Probleme beim Sehen nicht immer verbal beschreiben. 

Diagnose CVI

Ein Schwerpunkt unserer Orthoptik ist CVI (cerebral visual impairment) – eine zentral bedingte visuelle Wahrnehmungsstörung.  

In der Schule und im Alltag kommt es bei Kindern mit CVI beispielsweise zu Fehlern beim Abschreiben, Leseschwierigkeiten, Schwierigkeiten in der Orientierung auf farbigem/unruhigem Untergrund, stolpern, das Binden einer Masche oder das Puzzlebauen ist nicht oder nur schwer möglich, das Kind verläuft sich oder erkennt bekannte Personen nicht wieder.